Hyper Smash Kommunikation 21

Samstag, 19. August 2017

eine findige eMail von Oracle

Findig sind sie ja schon in der Marketing-Abteilung von Oracle - personalisierte Ansprache inklusive. Respekt.








Samstag, 12. August 2017

Was ist eigentlich ein Cyborg, Herr Labus?

Im Gesellschaftsmagazin für die digitale Welt - CLUTCH - gibt es ein neues Interview mit mir als Cyborg.

http://clutch.frauwenk.de/clutch2-faszination-cyborgs



Das neue Coffee-Table-Magazin erklärt auf mehr als 100 Seiten, wie die Digitalisierung unser Leben, unsere Gesellschaft und die Wirtschaft verändern wird. Clutch soll Managern und Interessierten digitale Technologien verständlich und unterhaltsam näherbringen.

Neben solchen Interviews möchte ich mich bei dieser Gelegenheit auch bei allen Lesern meines Blogs bedanken. Regelmäßig werde ich auf Inhalte angesprochen, über die ich nur auf diesem Blog schreibe. Ich halte mein Blog jetzt vom Inhalt und von der Ausrichtung etwas privater und habe die Verlinkung auf Social Media Sites zurückgenommen.





Sonntag, 6. August 2017

Von 200 auf 200.000

Wer hat schon seinen Stammbaum über die letzten 5 Generationen? Einige. Aber bei 1.000 Jahren ist auch bei den ältesten Familien Schluss. Mit Gen-Forschung kann man aber seine Abstammung viel weiter zurückverfolgen – laut Evolutionstheorie sollen unsere Vorfahren ja sämtlich in Afrika losgelaufen sein.



23andme erschließt dieses Geschäftsfeld. Die Kosten für eine DNA Sequenzierung inklusive Versand der eigenen Probe in ein US-Labor sind mittlerweile auf unter $100 gefallen. Dafür bekommt man nach ein paar Wochen einen ausführlichen Bericht über seine Abstammung und welche Abschnitte der eigenen DNA welche genetischen Auffälligkeiten aufweisen, die im Rahmen der Vererbung eine Rolle spielen – beispielsweise Haarfarbe oder ähnliches. Mit diesem Bericht kann man über 200.000 Jahre zurückblicken.

Nicht-Deutsche dürfen aber noch mehr erfahren und bekommen einen genetischen Risikobericht. Hier wird aufgeführt, wie die eigene DNA das Risiko für bestimmte Krankheiten beeinflusst. Dazu gehören Alzheimer, Parkinson oder die Bildung von Blutgerinnseln in Blutgefäßen (Thrombophilie).

Leider lässt unser Gesetzgeber nicht zu, dass ich datenbasierte Erkundigungen zu meiner eigenen DNA einholen darf. Das empfinde ich als unangemessene Einschränkung meiner Persönlichkeitsrechte.


https://www.abora-sup-ingolstadt.com/

Sonntag, 16. Juli 2017

intelligente Prothesen

Auf dem Weg zum Cyborg ist die Otto Bock Gruppe aus Duderstadt ganz vorne mit damit.

Der Hersteller von Prothesen verbaut schon längst intelligente Elektronik in seine Prothesen.



So können Menschen mit einer Armamputation auch oberhalb des Ellebogens sowohl ihren Kunst-Arm als auch ihre Kunst-Hand über Muskelsteuerung zuverlässig bewegen.

Zu sehen ist dieses und vieles mehr in der Dauerausstellung im Ottobock Science Center in Berlin am Potsdamer Platz. Der Eintritt ist frei.


Mittwoch, 12. Juli 2017

Cyborg Augen aus Texas

Augenimplantate für alternde Cyborgs sind eine interessante Sache.

Kunstlinsen können bei Eignung die eigene biologische Linse ersetzen und die ursprüngliche Sehstärke wieder herstellen. Moderne thorische und bifokale Linsen verlegen die Lesebrille direkt ins Auge - die eigene Hornhaut bleibt erhalten.

Thorisch bedeutet, dass durch die individuell angefertigte Krümmung der Kunstlinse die Krümmung der eigenen Hornhaut ausgeglichen wird. Bifokal bedeutet, dass es definierte Entfernungsabschnitte gibt, in denen randscharfes Sehen möglich ist. Ideal ist einerseits eine typische Leseentfernung von 30 bis 60 Zentimetern und andererseits ein zweite Zone für scharfes Sehen in der Ferne.

Eine biologische Linse kann den Autofokus - sie zoomt auf das Objekt. Das kann eine Kunstlinse nicht. 

Kunstlinsen können aber noch mehr. Mit einer von außen nicht wahrnehmbaren Blaufärbung verhindern sie die altersbedingt Degeneration der Makula, der häufigsten Augenerkrankung in der westlichen Welt. Im Gegensatz zur biologischen Linse bleiben Kunstlinsen in Form und Volumen stabil. Biologische Linsen vergrößern sich im Laufe der Jahre, da sie erschlaffen und bauen so den gefürchteten zu hohen Augeninnendruck auf.

Schließlich können sich Kunstlinsen sich nicht eintrüben - der altersbedingte Graue Star kann nicht entstehen.

Die Operation wird ambulant durchgeführt - nach drei Stunden kann man wieder nach Hause.



Einer der großen Hersteller solcher Linsen ist ALCON aus Fort Worth, Texas. Der Cyborg kommt auf leisen Sohlen, "smart" im Sinne von elektronisch steuerbar sind diese Linsen noch nicht, aber definitiv ein großer Gewinn für die Lebensqualität.